FANDOM


Peace stamp of DDR

Briefmarke Deutsche Demokratische Republik

Mit der bedingungslosen Kapitulation des Oberkommandos der deutschen Wehrmacht am 7. bzw. 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg in Europa, dessen tödliche Bilanz sich jeglicher Vorstellungskraft entzieht. Neunzehn Millionen Soldaten waren auf den europäischen Schachtfelden gefallen oder galten als vermisst. Zu den 15 Millionen Ziviltoten kommen mehr als 6 Millionen von Deutschen ermordete Juden. Allein zwanzig Millionen Kriegsopfer hatte die Sowjetunion zu beklagen. 6,5 Millionen Deutsche starben an der Front, während der Lufangriffe, auf der Flucht oder waren in den KZ-Lagern ermordet worden. Als die Waffen endlich schwiegen, hatten fünfundzwanzig Millionen Deutsche als Flüchtlinge, Evakuierte oder Ausgebombte ihre Heimat verloren. Der Zusammenbruch der Infrastruktur, die Produktionsumstellung der bis zuletzt an den Erfordernissen der Kriegswirtschaft ausgerichteten Industrie und die beginnenden Demontagen ließen im Herbst 1945 die Zahl der Erwerbslosen rasch ansteigen. In den Tagen und Wochen zwischen dem Zusammenbruch der NS-Herrschaftsstrukturen in den Städten und Gemeinden und der Etablierung eines funktionsfähigen Besatzungsregimes entstanden überall im Deutschen Reich Ausschüsse, Ligen, Komitees, Bewegungen, deren gemeinsames Kennzeichen die Bezeichnung als “antifaschistisch” war.

BibliografieBearbeiten

Ulrich Mählert Kleine Geschichte der DDR CH Beck. 4te Auflage 2004, ISBN 3-406-47550-7

[1]

EinzelnachweisBearbeiten

  1. http://de.pluspedia.org/w/index.php?title=Deutschland_im_Jahr_1945&oldid=186937

Commons: DDR